17. Falkenseer Musiktage 2016

 

Wenn man an französische Musik denkt, so hat man sogleich Akkordeonklänge im Ohr, sieht einen einsamen Straßenmusiker am Rande der Seine sitzen...

Dass französische Musik noch mehr Paletten zu bieten hat, zeigen die diesjährigen Falkenseer Musiktage. Wie die Auswahl auf einer Restaurantkarte präsentieren sich die abwechslungsreichen Musikangebote, wiedermal ist für jeden etwas dabei:

Lautstark begrüßen uns Percussion Posaune Leipzig mit gleich drei Posaunen und Schlagwerk am ersten Freitag Abend und vielen französischen Klassikern wie Charpentiers Eurovision und Ravels Bolero. Ein typischer Chansonabend erwartet uns am zweiten Freitag mit der aus Südfrankreich stammenden Bérangère Palix und ihrer Band, die neben den großen Klassikern von Jaques Brel und Edith Piaf auch eigene Lieder zu Gehör bringen wird. In den eigenen Liedern beschreibt sie auf humorvolle Weise die Unterschiede eines Lebens in Deutschland und Frankreich.

Doch eine Reise ist Frankreich allemal wert, vor Allem Paris! Die beiden vielseitigen Darsteller Marie-Christin Zeisset und Robin Poell nehmen uns den ganzen ersten Sonntag Nachmittag mit in die Stadt der Liebe und spielen, singen, tanzen und steppen sich mit Tempo, Eleganz und Witz durch Schlager und Chansons der 50er Jahre. Und nach einer aufregenden Nacht in der französischen Metropole befinden wir uns wieder im Rathaussaal Falkensee, wo die Reise begonnen hat.

Für die französischen Akkordeonklänge sorgt das Jazz-Trio Oui d'accord in der Falkenhagener Kirche am ersten Samstag Abend. Französische Musettes, Tangos und Jazz- und Swingstücke bringen uns den Flair eines Abends an der Seine.

Daß die Franzosen ebenfalls wunderschöne klassische Musik haben, zeigt uns das Matineekonzert am letzten Sonntag mit Musik aus der "Belle Epoque"- der wohl schönsten Zeit für die französische Kunst. Das Grothe-Streichquartett spielt mit Isabelle Engelmann Werke von Fauré, Debussy, Saint-Saëns bis Ravel.

Für die Kinder kommt erneut das Kindertheater Woffelpantoffel, das uns bereits letztes Jahr begeistert hat, und erzählt ihr neustes schönes Märchen zum Mitmachen und Mitsingen aus dem Dschungel.

 


 

"Musique à la carte"
08.-10. April und 15.-17. April 2016

Freitag, 08.04.2016, 19:00 Uhr
Eröffnungskonzert - Falkenhagener Kirche (Klassik)
"Von Bach bis Bolero" Percussion Posaune Leipzig

Samstag, 09.04.2016, 19:00 Uhr
Falkenhagener Kirche (Jazz)
Jazz-Abend mit dem Trio "Oui d'accord" mit Daniel Stetich (Akkordeon), Pablo Castagnola (Gitarre) und Simon Houghton (Kontrabass)

Sonntag, 10.04.2016, 15:00 Uhr
Kirche (statt ursprünglich Rathaussaal) (50er/Songs/Schlager)
„Aus Versehen Paris“ mit Marie-Christin Zeisset & Robin Poell und Ingvo Clauder (Klavier) 

Freitag, 15.04.2016, 19:00 Uhr
Haus am Anger (Singer & Songwriter)
"C'est la vie" Bérangère Palix und Band

Samstag, 16.04.2016, 16:00 Uhr
Rathaussaal (Kinderkonzert)  
"Im Trommeltakt und muxmäuschenstill!" Kindertheater Woffelpantoffel

Sonntag, 17.04.2016, 10:30 Uhr
Abschlusskonzert - Falkenhagener Kirche (Klassik)
"La Belle Epoque" Grothe-Streichquartett mit Isabelle Engelmann (Klavier)

(Änderungen vorbehalten)

 


Veranstalter:
Evangelische Kirchengemeinde Falkensee-Falkenhagen
vertreten durch
Herrn Pfarrer Olaf Schmidt - Freimuthstraße 28, 14612 Falkensee
Telefon: 03322/21 55 31
E-Mail: olaf.schmidt@remove-this.kirche-falkenhagen.de

Schirmherr:

Bürgermeister Heiko Müller

Eintrittspreise:
Normal 12,-- EUR, ermäßigt 10,-- EUR, Kinder bis 12 Jahre 6,-- EUR

Kartenvorverkauf:
ab 07.03.2016
Bürgeramt, Poststr.31, Telefon: 03322/281 315
Evangelisches Pfarramt, Freimuthstraße 28, Telefon: 03322/21 55 31

Künstlerische Leitung, Organisation:
Isabelle Engelmann
Telefon: 030/8182 19 75
E-Mail: i.engelmann@falkenseer-musiktage.de

Presse:
Isabelle Engelmann


 

Hier einige Impressionen von den 15. Falkenseer Musiktagen 2014